Der digitalisierte Forscher

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

Stefan Storr

Abstract

Der vorliegende Kommentar bezieht sich auf den Beitrag "Der digitalisierte Forscher" von Thomas Kröll (ALJ 2/2017, 71). Ausgehend von der Beschreibung der gegenwärtigen Gesellschaft als Wissensgesellschaft werden drei Aspekte angeführt, die die Wissenschaft als Systemheute kennzeichnen und künftig weitere Bedeutung haben werden: die Gewinnung und Weitergabe von Forschungsdaten, die Bewertung von wissenschaftlichen Leistungen und die Funktion von Universitäten. Der Kommentar schließt mit der Aufforderung, das Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit als institutionelle Garantie fortzuentwickeln.

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Rubrik
Tagung: Die digitalisierte Person