Der digitalisierte Forscher

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Stefan Storr

Abstract

Der vorliegende Kommentar bezieht sich auf den Beitrag "Der digitalisierte Forscher" von Thomas Kröll (ALJ 2/2017, 71). Ausgehend von der Beschreibung der gegenwärtigen Gesellschaft als Wissensgesellschaft werden drei Aspekte angeführt, die die Wissenschaft als Systemheute kennzeichnen und künftig weitere Bedeutung haben werden: die Gewinnung und Weitergabe von Forschungsdaten, die Bewertung von wissenschaftlichen Leistungen und die Funktion von Universitäten. Der Kommentar schließt mit der Aufforderung, das Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit als institutionelle Garantie fortzuentwickeln.

Artikel-Details

Rubrik
Tagung: Die digitalisierte Person